Da es keine großen Preisveränderungen, speziell auch beim Diesel gegeben hat, behalten die Verrechnungssätze auch in 2017 ihre Gültigkeit

Verrechnungssätze ab 2015

Im Mai 2015 haben alle Maschinenringmitglieder die neuen "Verrechnungssätze ab 2015" erhalten. Nach Rücksprache mit den Nachbarringen haben sich wieder alle Maschinenringe in Oberfranken an dieser Liste beteiligt, so dass weiterhin im ganzen Regierungsbezirk eine einheitliche Preisliste angewendet wird. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass in diesem Heft alle Werte "netto", also ohne Mehrwertsteuer ausgewiesen sind. Die Umsatzsteuer ist dann, je nach Betriebsart hinzuzurechnen.
Die Preise in den Verrechnungssätzen sind als unverbindliche Richtpreise zu verstehen. Abweichungen hiervon sollten vor Beginn der Arbeit vereinbart werden. Wir bitten darauf zu achten, dass der Arbeit angepasste Schleppergrößen zugedacht werden. Wird für eine bestimmte Arbeit, z.B. Transport, Mähen, Schwaden, Miststreuen ein größerer Schlepper verwendet als es nötig ist, verteuert sich die Arbeit unnötig. Darauf sollte bei einer Abrechnung geachtet werden.
Der Maschinenring wird sich bei Abrechnungen, die ohne Preisangabe eingehen an die abgedruckten Preise halten. Als Basis für die Abrechnungen in denen ein Dieselverbrauch enthalten ist, ist ein Dieselpreis von 1,10 € netto zugrundegelegt.

print